Abschied von Höxter im Juni 2011

Ja, Ihr habt es schon gehört und auf unserer Seite gelesen.

Für den Fallschirmclub Remscheid e.V. ist seit dem 17.06.2011 11.00 Uhr im wahrsten Sinne des Wortes Höxter und Springen für uns Geschichte. Viele unserer Freunde, die Höxter gemieden haben, ja sie haben es kommen sehen, leider haben wir alle Warnungen ausgeblendet und nicht geglaubt was sich so schleichend vorbereitete.

Es gibt so ein tolles Sprichwort, was genau hier den Nagel auf den Kopf trifft.
„ER NÄHRTE DIE NATTER AN SEINER BRUST“
In der Fülle von Ungereimtheiten ist die Ursache zu suchen.

Die Springerinnen und Springer die in Höxter auf dem Flugvorfeld immer, Wochenende für Wochenende, in den Genuss kamen immer und unbegrenzt in einen Flieger einsteigen zu können – ob 13,14, ob mal 1,4, 5,7 oder auch 9 oder 10– je nach Typ der Maschine, egal wie, die wissen am besten was es bedeutete und können nachvollziehen wie das alles zu werten ist.

Weder der Biss der Natter noch das Verhalten eines Flugplatzfürsten mit Heiligenschein, kann unsere gute Laune und Einstellung zu unserem Sport vermiesen.

40 Jahre Fallschirmclub Remscheid e.V. – da sind die knapp 6 Monate in Höxter nur ein  verschwindend geringer Anteil – aber ein sehr teurer Anteil, das kann sicher jeder nachvollziehen.

In diesem Sinne, Höxter ade. Heute offiziell für den Fallschirmclub Remscheid e.V.
der Vorstand Klaus F.H.Mathies & Siegfried Brode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top