Schweizer Meisterschaft im Speedskydiving

Vom 27.8. bis 29.8. fand die Schweizer Meisterschaft in Triengen statt

Lucia Lippold und Marco Hepp aus Deutschland zu Gast auf der Schweizer Meisterschaft.

Teilgenommen haben dort auch zwei Springer aus dem Kader der Deutschen Nationalmannschaft. Lucia Lippold vom FSC Remscheid und Marco Hepp. Sie reisten am 26.08. an und starteten mit fünf Teilnehmern am darauf folgenden Tag in der Disziplin Speed.

Für Lucia Lippold war es ein WarmUp-Wettkampf, nachdem sie im Gegensatz zu Marco Hepp nicht an der Mondial teilgenommen hat. Somit war es für die Europameisterin der erste Auftritt in diesem Jahr und der erste seit Ende 2019.

Im Verlauf des Wettkampfs zeigte sie trotz Mangel an Wettkämpfen ihre gute Form. 4 Mal korrigierte sie den deutschen Damenrekord nach oben und stellte in der letzten Runde beim 8. Sprung den endgültig aktuellen deutschen Rekord mit nun 430,62 kmh auf. Damit war es ein erfolgreicher Wettkampf der Deutschen auf einer Meisterschaft, die vornehmlich für Einheimische gedacht ist.

Nicht nur die WettkämpferInnen freuten sich über die deutsche Beteiligung, auch die Wettkampfleitung bedankte sich für die internationale Teilnahme. Mit 2 Weinflaschen im Schlepptau und nach erfolgreich getaner Arbeit machten sich die beiden Teilnehmer aus Deutschland wieder auf den Heimweg.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top