Get Adobe Flash player

Canopy Formation

Andere Disziplinen

Unser Damen-Vierer

fsc
Unsere Power Frauen!

Team
ISB AIR Remscheid

>>Besuchen!<<

come fly with us

ISB AIR Remscheid

Deutsche Meisterschaft Zielspringen 2016

German Eagels Remscheid mit Gold in der Mannschaftswertung!

IMG_7046_1200pxWie schon 2014 war Kempten/Durach erneut Austragungsort der Deutschen Meisterschaften im Zielspringen. Vom 08.-10. Juli fanden sich 13 Mannschaften im Allgäu ein, um die besten im Einzel- und Mannschaftsspringen zu ermitteln. Favorit waren erneut die Männer und Frauen der Sportfördergruppe, die von Sascha Lasotta betreut wurden. Aber auch andere Mannschaften, allen voran den German Eagles Remscheid, wollten bei der Vergabe der Medaillen ein Wörtchen mitsprechen.

Der Organisator Reinhold Haibel scheute keine Kosten und Mühen ideale Bedingungen für Wettkämpfer und Zuschauer zu schaffen.
Das Wettkampfgelände versprach anspruchsvollste Bedingungen und verlangte in den meisten Runden alles von den Wettkämpfern ab. Bei grenzwertigen Bedingungen forderte der Wind seinen Tribut. Viele Zentimeter wurden gesammelt, aber der Kampf ums Podium ging, wie immer bei einer Deutschen, denkbar knapp aus. Nur sechs der geplanten zehn Runden konnten in die Wertung einfließen. Völlig überraschend sicherte sich der Lokalmatador Reinold Haibel vor dem zentimetergleichen Sebastian Lutz die Goldmedaille. Die Seriensieger der vergangenen Jahre, Stefan Wiesner und Elischa Weber traten nicht an. Bronze ging an den Remscheider Marco Pflüger, der einmal mehr seine gute Form aus der Vorwoche unterstrich.

DM_2016_Teamwertung_Sportfördergruppe_1200pxDie Frauenwertung ging erstmals an Friedericke Ripphausen, die damit ihren ersten nationalen Titel gewinnen konnte. Silber und Bronze gingen an die ehemaligen Nationalmannschaftsmitglieder Raissa Larkina und Susann Vorberg. Ebenfalls Premierensieger wurde Lukas Tchesch, der in der Juniorenwertung die Goldmedaille erringen konnte und damit deutlich ein Ausrufezeichen für die kommende Juniorenweltmeisterschaft setzte. Die Masterswertung konnte sich Jörg Gramberg vor Andreas Fischer und Jürgen Barth sichern. In der Mannschaftswertung wurde der deutsche Meistertitel an die German Eagles  vergeben mit den Mannschaftsmitgliedern Marco Pflüger, Klaus Renz, Sebastian Lutz, Jörg Gramberg und Jürgen Barth. Auf dem Silberrang landete die erste Mannschaft der Sportfördergruppe, gefolgt von Offino Kempten.
Mit einigen Überraschungen und unerwarteten Medaillengewinnern endete die 35. Deutsche Meisterschaft der klassischen Disziplinen. Ganz besonderen Dank geht an die Veranstalter, Schiedsrichter und natürlich Wettkämpfer, die den Wetterbedingungen trotzen und gern nächstes Jahr erneut ihre Kräfte bei den nächsten Deutschen messen wollen.

Text und Fotos von Torsten Kunke (Bundestrainer der Klassischen Disziplinen)


 

Unsere Damen sind für 2016 vorbereitet

Neues von den Frauen des FSC Remscheid

Exit von Gerda Klostermann-Mace

Exit von Gerda Klostermann-Mace

Die Frauen der Klassiker des FSC Remscheid haben sich in diesem Jahr einiges vorgenommen und beißen fleißig rein. Zunächst durchliefen die Ziel-Damen Lucy Lippold und Gerda Klostermann-Mace eine Trainingseinheit im März im italienischen Ravenna, die wegen Wetters leider nur eine geringe Sprungzahl zuließ. Gemeinsam mit dem Coach und vielfachen Weltmeister Giuseppe Trisoldi wurde jedoch an der Performance gearbeitet und die Ausrüstung optimiert.

Im Mai hängten die beiden dann einen weiteren Trainingsblock in Illertissen an, wo sie mit großer Unterstützung der Paranadon Fallschirmsport Illertissen und zeitgleich mit dem deutschen Airbus-4er immerhin 25 Sprünge machen konnten.

Gerda Klostermann-Mace visiert den Punkt der Zielscheibe an.

Gerda Klostermann-Mace visiert den Punkt der Zielscheibe an.

In Bled (Slovenien) wurde der Leistungsstand einer ersten Prüfung unter Wettbewerbsbedingungen unterzogen. Hier startete Gerda bei der zweiten World-Cup Series – Etappe mit dem österreichisch-deutsch-kanadischen Team `To be relaxed`, Lucy konnte verletzungsbedingt an diesem Wettbewerb leider nicht teilnehmen.

Die Leistungen wurden im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessert, sind aber noch nicht auf dem wünschenswerten Stand. Technisch flog Gerda wesentlich sauberer, konnte jedoch die nötige Konzentration nicht kontinuierlich bis zum Schluss auf die elektronische Scheibe bringen. Ein 16cm-Patzer kostete sie ca. 10 Plätze und  so gelang am Ende ´nur` Rang 26 von 44 Damen aus 15 Nationen. „Kein Grund zur Schamesröte, aber natürlich noch viel Luft nach oben“ stellt Gerda mit optimistischem Lächeln fest.
Als nächstes steht die Deutsche Meisterschaft im Zielspringen an, die am kommenden Wochenende in Kempten/Durach im Allgäu ausgetragen wird. Dort werden Gerda und Lucy (Mutter und Tochter) den diesjährigen ersten gemeinsamen Wettbewerb bestreiten.
Wir wünschen dazu viel Glück und Erfolg!

von Riesen und Zwergen. Unsere Frauen trainierten gemeinsam in Illertissen mit dem Deutschen FS Vierer-Team.

von Riesen und Zwergen. Unsere Frauen trainierten gemeinsam in Illertissen mit dem Deutschen FS Vierer-Team.

Zwei starke Frauen aus einer Familie: Mutter und Tochter kurz vor dem Exit

Zwei starke Frauen aus einer Familie: Mutter und Tochter kurz vor dem Exit


 

Militärwettbewerb in der Schweiz 2016

Mit dem FSC Remscheid & Marco Pflüger war unsere Nation auch erfolgreich in diesem Wettbewerb

Einzelwertung in der Schweiz

In der Einzelwertung auf dem Podest rechts für Deutschland und dem FSC: Marco Pflüger

Vom 30.06. bis zum 03.07. war die malerische Schweiz erneut Austragungsort eines international hochkarätig besetzten Zielsprungwettkampfes. 15 Mannschaften aus sieben Nationen reisten auf Einladung der Schweizer Armee nach Luzern um sich im Zielspringen zu messen. Mit dabei im Team Deutschland war der Remscheider Springer Marco Pflüger, der nach dem verpatzten Weltcup in Slowenien auf Wiedergutmachung aus war. Bei anspruchsvollen Windverhältnissen spielte Marco erneut seine ganze Routine aus und belegte nach sechs Runden den dritten Rang in der Einzelwertung. Lediglich zwei Springer aus Russland lagen mit nur einem Zentimeter Vorsprung vor ihm. Eine zweite Bronzemedaille kam in der Mannschaftswertung (Sportfördergruppe der Bundeswehr gesamt 5 Springer) hinzu. Mit Zuversicht und Sicherheit wird Marco nun bei den kommenden Deutschen Meisterschaften im bayrischen Durach im Allgäu an den Start gehen. Auch dort will er wieder im Kampf um die begehrten Medaillen eingreifen.

Marco in der Mannschaftswertung_IMG_8693

In der Mannschaftswertung für das Deutsche Team links mit Marco Pflüger links außen

Text und Fotos von Torsten Kunke (Bundestrainer der klassischen Disziplinen)


 

EU Rekord Projekt

Presse RGA

2016.06 rga EU-Rekord mit dem FSC


 

Moritz Friess beim Tim Mace Memorial Cup

Moritz bester Deutscher beim Tim Mace Memorial-Cup

Moritz bester Deutscher beim Tim Mace Memorial-Cup 2


 

Klaus Esser Bigband swingt die Lenneper Altstadt

Am 25.06.2016 ist Swingtime

ein attraktives Vorprogramm für Familien. Text von Solveig Pudelski

bigband„It’s Swingtime“ heißt das Motto auf der Altstadtbühne in Lennep am Samstag, 25, Juni, ab 20 Uhr: Die Klaus Esser Bigband aus Düsseldorf spielt bekannte und unbekanntere Titel von Glenn Miller, Count Basie, Stan Kenton, Buddy Rich, Duke Ellington, aber auch von Peter Herbolzheimer – also einen Mix aus klassischen Stücken und modernen Arrangements. Dieser Open Air-Auftritt ist für die 18-köpfige Band unter der Leitung des Remscheiders Rainer Alm eine Premiere in Remscheid.

Zu verdanken ist diese dem Musikgeschmack des Lenneper Publikums: Bei der großen Online-Abstimmung über ihren Musikwunsch für einen Abend in der Reihe „Lenneper Sommer“, wählten die Musikfreunde „Swing“. Und erfüllt wird dieser Wunsch von den Veranstaltern, die zur Abstimmung aufgerufen hatten – es sind Vereine, die sich unter dem Motto „Kultur trifft Sport“ zusammengeschlossen und vergangenes Jahr beim Sachsentag mit Schlagersängerin Stefanie Hertel als Stargast einen großen Publikumserfolg gelandet haben: Der Fallschirmclub Remscheid (FSC), die Lenneper Schule für Musik-, Tanz und Theater sowie die Lenneper Büchereifreunde richten den „Tag der Musik“ mit Unterstützung der Stadtsparkasse Remscheid aus.

„Eigentlich wollten wir dieses Jahr gar nichts machen“, erinnerte Klaus Mathies, Vorsitzender der Büchereifreunde und FSC-Vorstand, gestern bei einem Pressegespräch in der Lenneper Filiale der Stadtsparkasse. Aber als in dem Terminkalender des Bühnenbeirats, der die Veranstaltungsreihe „Lenneper Sommer“ organisiert, noch die Lücke am 25.Juni klaffte, griffen Klaus Mathies und Johannes Schmidt von der Schule für Musik-, Tanz und Theater zu. Die Bürger sollten entscheiden, was geboten wird. Übers Internet riefen sie dazu auf, eine bestimmte Musikrichtung wie Pop, Folk, Jazz, Rock oder Swing zu wählen. 2612 Mal wurde für „Band&Swing“ geklickt.

Da sich die Familie Schmidt und Rainer Alm schon lange kennen, war der Auftritt der Klaus Esser Band rasch vereinbart. „Wir haben alle Freude am Spielen, und diese Freude überträgt sich schnell auf Publikum“, sagte Rainer Alm zu seiner Band mit der Instrumental-Besetzung Trompete, Posaune, Saxophon, Gitarre, Piano und Schlagzeug. Den Vokalpart übernimmt Sängerin Maria Geers – als „Sahnehäubchen“ zum Bigband-Sound, so die Veranstalter. Außerdem haben sie ein Vorprogramm auf die Beine gestellt, das ab 15.30 Uhr die ganze Familie ansprechen soll: Schüler der Schule für Musik, Tanz und Theater zeigen ihr Können. Passend zum EM-Achtelfinale ist eine Torwand aufgebaut, bei einer Panini-Sticker-Tauschbörse können Kinder ihre Sammlung vervollständigen. Ein Kinderkarussell, das bereits für den verkaufsoffenen Sonntag aufgebaut ist, lädt zu gemütlichen Runden ein. Die SG Hackenberg schenkt am Bierwagen aus. Zur Stärkung werden Würstchen verkauft. Sparkassen-Filialleiter Alfonso Crespo ist sich sicher, dass bereits der Soundcheck mit dem für die Technik zuständigen Remscheider Tonstudio Donner die ersten Musikfreunde anlocken wird.

Er freue sich, dass das Publikum bei der Abstimmung so viel Geschmack bewiesen hat. „Swing – das passt zu Lennep“, meinte er. Zum 175-jährigen Bestehen der Stadtsparkasse unterstütze man diese Veranstaltung daher sehr gern.

Quelle: RP

Wir freuen uns auf Ihre zahlreiche Teilnahme!

Ihre Lenneper Büchereifreunde

1. Vorsitzende Klaus Mathies
2. Vorsitzende Brigitte Wehrstedt


 

Marco Pflüger verstärkt uns bei den Klassikern

Willkommen im Team Marco!

Marco_Pflüger_1300px

Marco Pflüger

Der FSC erhält durch Marco Pflüger einen Springer, der weltweites Ansehen genießt. Erst auf der WM in Bosnien-Herzegowina konnten wir uns alle davon überzeugen welch ein Aushängeschild Marco für unser Land ist. Er wurde von allen Nationen, die die klassische Disziplinen dominieren, verehrt. Sogar von den jüngeren Springerinnen wurde er wie ein Popstar umringt! Selfies mit Marco und Autogrammvergaben konnten überall auf dem Austragungsplatz der Weltmeisterschaft beobachtet werden.

Die Presse berichtete von unserem Neuzugang, die dazu all seine bisherigen Erfolge zusammen fasste:

LOGO_RP_ONLINE_01

RP-online.de


Training für Chicago im Windtunnel

Presse und TV beim Training für die WM 2016

2016.02.28 Presse Team Airbus_1500px


 

Neuer Vorstand der Lenneper Büchereifreunde

Klaus Mathies landet in der Bücherwelt

Aus seiner beruflichen Vergangenheit trägt Klaus Mathies bereits seine vielfältigen Erfahrungen in das Ehrenamt des FSC Remscheid. Jetzt kommt ein weiterer Vorstandsposten hinzu. Der 1. Vorsitz für die Lenneper Literaturwelt bei den Büchereifreunden in der Stadt. Dieser Verein ist eng verknüpft mit der Lenneper Stadtbibliothek und kümmert sich um ihren Erhalt.

Die Pressemeldung

LOGO_RP_ONLINE_01

Remscheider Presse


World Air Games 2015 in Dubai

Die Olympiade aller Luftsportarten findet gerade in Dubai statt!

dubai_worldairgames

Moritz_Remscheid_Dubai

Moritz Friess vor der Skyline der Marina in Dubai bei den WordAirGames2015

Moritz Friess musste sich auf den World Air Games von der Kraft eines Virus geschlagen geben.
Dass es in diesem Jahr auf internationaler Ebene nur bis ins Halbfinale reichte, lag leider daran, dass er die halbe Wettbewerbswoche auf dem Hotelzimmer verbringen musste, um eine Grippe auszukurieren. Mit diesem Ergebnis im Speed-Wettbewerb war er dann trotzdem noch erfolgreicher als die Deutschen Teams aus den anderen Disziplinen. Woran das lag, werden wir noch analysieren müssen. Damit sich ähnliches auf der WM in Chicago nicht wiederholen muss, können wir zumindest was die Gesundheit von Moritz angeht vielleicht mit Vitamin C arbeiten. Gute Besserung und komm gut zurück.